Music Player

Band-History

Wie es zu kam...

Bevor das Trio Jancree im Frühjahr 1987 mit Drummer Klaus Schmid an den Start ging, gab es sozusagen eine "Pre-Jancree-Ära": 1985/1986 spielten zunächst der spätere Sänger und Bassist Olaf Steffens und der Gitarrist Andreas Klar zusammen mit dem US-Drummer James Celestino aus Burbank, Kalifornien in einem reinen, instrumental spielenden – heute würde man "Power-Fusion-Rock-Trio" sagen – einige sehr erfolgversprechende Konzerte mit enormem Feedback in Kaiserslautern, Ludwigshafen, Mannheim, Landstuhl und Umgebung. Ende 1986 brach dann James Celestino seine Zelte in Deutschland ab, um mit seiner Familie in die USA zurückzukehren.

Von dem Bandsplit eines vielversprechenden Projektes betroffen, beschlossen Olaf Steffens und Andreas Klar zusammen mit dem äußerst talentierten und aufstrebenden Gitarristen und Sänger Stephan Ullmann (mit dem Steffens gemeinsam in Schülertagen seine erste Band "Decrier" gegründet hatte) eine Club-Band ins Leben zu rufen und mit Hilfe von James Celestinos entstandenen Kontakten in die regionale US-Club-Szene einzusteigen. Über Zeitungsannoncen wurde daraufhin Schlagzeuger Klaus Schmid, der bis dato schon einen beachtlichen Bekanntheitgrad und Ruf als exzellenter Drummer in der Musikszene in der Rhein-Neckar-Region besaß, auf das geplante Projekt aufmerksam. Nach ersten Proben schien eigentlich schnell klar, wohin die Reise gehen sollte. Aber der baldige Ausstieg Ullmanns durchkreuzte zunächst erst mal die sehr ambitionierten Pläne der Musiker: Stephan war zu der Zeit einfach in zu viele Projekte gleichzeitig eingebunden.

Was tun? Olaf Steffens und Andreas Klar haben daraufhin Klaus Schmid ihr ehemaliges Trio-Projekt mit James Celestino vorgestellt und damit bei Schmid sofort den musikalischen Nerv getroffen. Schnell war klar, dass ein neues Trio gegründet werden mußte, diesmal allerdings mit Gesang und kompakteren Songs.

Den Bandnamen Jancree, da war man sich auf Grund der Besonderheit und Griffigkeit schnell einig, sollte reaktiviert und fortan beibehalten werden. Den Namen Jancree hatte sich James Celestino ausgedacht und so sagt erklärte er einmal in einem Interview: "Wenn ich mich richtig erinnere, schrieb ich damals an einer Kurzgeschichte mit einer Hauptperson namens "Jan Cree". Der Name bedeutete in der Geschichte soviel wie "Meister der Unendlichkeit".

James Celestino spielt bis heute Schlagzeug, hat verschiedene Jazz-Rock-Fusion-CDs veröffentlicht, tourte u. a. erfolgreich mit der Rockabilly-Combo The Blue Moon Bombers durch die USA und ist zudem Lehrer für Literatur in Salt Lake City. Olaf Steffens hat mit Unterbrechungen bis heute Kontakt zu James Celestino.

Stephan Ullmann hat ebenfalls seinen Weg im Musikbusiness gemacht und arbeitete erfolgreich als Produzent, Songschreiber, Gitarrist und Sänger über viele Jahre mit den unterschiedlichsten Show-Größen zusammen und in eigenen Solo-Projekten. Und natürlich kreuzten sich seine Wege dabei immer wieder - auch privat - mit denen seiner alten Weggefährten Olaf Steffens und Klaus Schmid. Stephan Ullmann ist tragischerweise am 11. Juni 2020 im Alter von 52 Jahren durch Suizid aus dem Leben geschieden. R.I.P, brother!


Jancree in der "Part-One-Besetzung": v. l. Olaf Steffens (Bass), Andreas Klar (Gitarre), James Celestino (Drums)

1987

Frühjahr 1987 - Bandgründung

Erstes offizielles Pressefoto von Jancree. v.l.: Olaf Steffens (Vocals & Bass), Klaus Schmid (Drums & Percussion), Andreas Klar (Guitar & Backing Vocals)

Herbst/Winter '87/'88

  • Erstes Live-Set und erste Gigs im Rhein-Neckar-Raum

1988

1988 - Erweiterung zum Quartett

Das erweiterte Line-up 1987/88. v.l.: Olaf Steffens (Vocals & Bass), Markus Fauß (Keyboards & Midi-Guitar), Andreas Klar (Guitar & Backing Vocals), Klaus Schmid (Drums & Percussion)

Demo-Aufnahmen "Nosferatu-Studio"

  • Erste professionelle Demo-Aufnahmen im Ludwigshafener "Nosferatu-Studio" unter der Regie von Markus Born

1989

1989 - Jancree werden zum Quintett

Das Quintett-Line-up 1989: . v.l.: Markus Fauß (Keyboards & Midi-Guitar), Klaus Schmid (Drums & Percussion), Franz Klug (Vocals), Andreas Klar (Guitar & Backing Vocals), Olaf Steffens (Vocals & Bass)

Weitere Konzerte und Auftritte 1989

  • Neben weiteren Konzerten in Clubs, Rock-Theken und Jugendzentren einige Auftritte bei größeren Open-Air und Rock-Festivals (u. a. : "Strandbadfete '89" Frankenthal vor 1.200 Zuschauern!)

Im Studio

  • Aufnahmen zum zweiten Jancree-Studio-Demo in Ludwigshafen unter der Regie von Markus Born

Dezember 1989 - Vom "Rock-Fusion-Projekt" zurück zum "Rock-Trio" in der Ur-Besetzung

v.l.: Olaf Steffens (Vocals & Bass), Klaus Schmid (Drums & Percussion), Andreas Klar (Guitar & Backing Vocals)
  • Einstündiges Radio-Interview mit Demo-Präsentation beim "Stadtradio Karlsruhe"

1990

Jancree-Tour-Poster 1990

  • Das erste großformatige Jancree-Tour-Poster aus dem Jahr 1990

Zahlreiche Gigs in Südwestdeutschland

Burg Lichtenberg Rechts auf dem Bild das Festivalgelände während des Soundchecks
  • Zahlreiche Gigs in Südwestdeutschland (u.a.: Mainz, Kaiserslautern, Mannheim, Karlsruhe), bei größeren Open-Air-Festivals (u. a.: Open-Air auf der Burg Lichtenberg in Kusel vor 1.500 Musikfans)
  • Auftritt bei "RADIO RPR" im RPR-Zelt auf dem Mannheimer Maimarktgelände
  • Erste größere Artikel und Konzertkritiken in der Presse (u. a.: "MANNHEIMER MORGEN", "RHEIN-NECKAR-ZEITUNG", "DIE RHEINPFALZ")

Jancree im legendären Miljöö (Mannheim)

Auftakt zu einer ganzen Reihe von Jancree-Konzerten über die Jahre im "MiljööMiljöö - Mannheim

Auftritt bei "RADIO RPR"

Auftritt bei "RADIO RPR" im RPR-Zelt auf dem Mannheimer Maimarktgelände

1991

Ausgedehnte Konzertaktivitäten

"Rheinhessen-Festival" - Mommenheim
  • Ausgedehnte Konzertaktivitäten in Clubs und auf Festivals von Januar bis Juni (u. a.: im legendären "OUT" in Dossenheim, in der "Rock-Nacht" in Alsheim und beim "Rheinhessen-Festival '91" in Mommenheim)

Oktober '91 bis Januar '92

  • Die "Helping Hands" der ersten Stunde: Klaus Blume (l.) & Thomas Ringel "On The Road"

Oktober '91 bis Januar '92

  • Aufnahmen zum Debüt-Album Clowns, Beggars & Thieves im "House Audio Studio" in Karlsdorf, Baden

1992

März 1992

CD-Veröffentlichung "CLOWNS, BEGGARS & THIEVES"
  • Veröffentlichung der CD unter dem Label des "DEUTSCHEN ROCKMUSIKER VERBANDES", Lüneburg

April 1992

v.l.: Andreas Klar (Guitar & Backing Vocals), Klaus Schmid (Drums & Percussion), Olaf Steffens (Vocals & Bass)
  • CD-Release-Party und gleichzeitig Auftakt zur ersten Tour durch Südwestdeutschland (u.a.: "Krone"-Darmstadt, "Irish House"-Kaiserslautern, "Miljöö"-Mannheim, "Schwimmbad Music Club"-Heidelberg, "Terminus"-Mainz, "Zuckerfabrik"-Frankenthal, Pfalz).
  • Presseartikel, Konzertberichte und CD-Kritiken in Musikmagazinen und Tageszeitungen (u.a.: "ROCKMUSIKER", "BREAKOUT", "FEEDBACK", "MEIER", "VOICE", "DIE RHEINPFALZ", "MANNHEIMER MORGEN", "CITY JOURNAL Heidelberg")

05. August 1992

Run Away With You
I Was Waiting
Erster TV-Auftritt bei "RTL RNF-LIFE" mit den Songs "RUN AWAY WITH YOU" und "I WAS WAITING"

September 1992

  • Auftakt zur zweiten Hälfte der "CLOWNS, BEGGARS & THIEVES - TOUR '92/'93" (u. a. als Support für JOY FLEMING)
  • Auftritt bei der "MONTE-FETE '92" in Frankenthal vor 2.000 Zuschauern

Oktober 1992

Kleine Anekdote am Rande: als Support von JANCREE spielt die Band "Junkfood" mit einem Sänger, der später unter dem Namen SASHA eine riesen Solokarriere starten sollte.
  • Radio-Interview beim Sender "RADIO HELLWEG" in Soest, Westfalen
  • Airplay beim "RADIO KÖLN" mit CD-Präsentation
  • Konzert in der Sauerlandhalle, Warstein

1993

März bis September 1993

  • Konzerte, Konzerte, Konzerte, ... (u. a. im "Ziegler Billy Blues", Heidelberg, als Stammgäste im "Miljöö", Mannheim und bei Festivals in Bruchsal und Hanau)

Oktober 1993

  • Neue Songs werden komponiert und ein komplett neues Live-Set entsteht, das im Frühjahr '94 erstmals live präsentiert wird.

1994

April 1994

v.l.: Michael Kipp (Guitar & Backing Vocals), Klaus Schmid (Drums & Percussion), Olaf Steffens (Vocals & Bass)
  • Veränderung im Line-up: der Ludwigshafener Session-Gitarrist Michael Kipp steigt in die Band ein.

Herbst 1994 bis Frühjahr 1995

Die Band vor dem Doppelkonzert mit JIM KAHR in Mannheim mit Lichttechniker Hansi Rösner (sitzend) und Mixer Thomas Ringel (2. v. r.).
  • Erste Gigs in neuer Besetzung, darunter ein Doppelkonzert mit dem amerikanischen Blues-Gitarristen JIM KAHR und als Support mit der "FRANKFURT CITY BLUESBAND" und bei den "Rock- & Bluestagen '95" im Odenwald

1995

April 1995

  • Erstes Auslandskonzert in Eger, Ungarn. Jancree werden im ungarischen Rundfunk vorgestellt.

Juli 1995

  • Aufnahmen zum zweiten Album im "Commusication Studio"" in Frankenthal unter der Regie von Gerhard "Gerassi" Magin.

Juli - August 1995

  • Weitere Aufnahmen im "House Audio Studio" in Karlsdorf unter der Regie von Frank Simml und Jochen Sachse

September 1995

"THE SOLITARY DREAM"
  • Das zweite Jancree-Album The Solitary Dream erscheint auf dem Markt.
  • Weiterer TV-Auftritt mit dem Song "The Kind Of Love That Lies" in der Sendung "RTL RNF-LIFE" (20.09.95).
  • Zahlreiche Artikel und Plattenbesprechungen zur CD in überregionalen Magazinen und Zeitungen.
  • Radio-Interview beim belgischen Web-Radio-Sender "Radio Fantasy", Raeren.
  • CD-Release-Konzert im ausverkauften "Colosseum" in Ludwigshafen.
  • Auftritt beim "X-MAS-Rock '95" in der "Halle101" in Speyer.
  • The Solitary Dream wird "CD-Tipp des Monats März" im "MEDIA MARKT".
  • Jancree spielen kreuz und quer durch das Rhein-Neckar-Delta Promotion-Konzerte zur neuen CD.

1996

Mai 1996

  • Währenddessen arbeitet die Band in der "Ludwigshafener Musikfabrik" an Akustikversionen ihrer Songs.

Sommer 1996

  • Erste Gigs mit dem neu entstandenen "Acoustic Set"" zwischen den "E-SET"-Auftritten bis Winter 1996.

1997

April 1997

  • Im "Venice Studio", Grünstadt Aufnahmen für die Maxi-CD Bizarre Thinking unter der Regie von Chris "Oz" Orzechowski

Sommer 1997

v.l.: Olaf Steffens (Vocals & Bass), Klaus Schmid (Drums & Percussion), Michael Kipp (Guitar & Backing Vocals)
  • Promotion-Foto-Session mit dem Fotografen Frank Weber

September 1997

  • Die Maxi-CD Bizarre Thinking erscheint

Herbst/Winter 1997/98

  • "Bizarre Thinking-Club-Tour" mit Konzerten u. a. im "Lagerhaus",Mannheim, "Schwimmbad-Music-Club", Heidelberg und einem Instore-Gig im Medienhaus "PRINZ", Mannheim (Jancree erhalten einen eigenen Präsentations- und Verkaufsstand).

1999

Frühjahr 1999

  • Die renommierte deutsche Musik-Agentur "Music Enterprises" unter der Leitung von Ulla Matejcek wird auf die Band aufmerksam und promotet die Maxi-CD Bizarre Thinking deutschlandweit. Airplay unter anderem bei HR3 und Bayrischer Rundfunk.

Sommer 1999

  • TV-Auftritt in der "RTL RNF"-Sendung "WELDE TALK" als musikalische Gäste mit den Songs "SWAYING ARMS" und "FIRST BE YOURSELF" und Fernsehinterview.
  • Radio-Interviews u. a. beim "RADIO DONNERSBERG"-Kirchheimbolanden.

"JANCREE meets ROSE TATTOO"

Klaus Schmid & Olaf Steffens Backstage in der Maimarkthalle Mannheim mit den australischen Rock 'n' Roll Legenden ROSE TATTOO (v. l.: Klaus Schmid, Olaf Steffens, Angry Anderson, Geordie Leach) Abends gab es dann eine nette Plauderei mit vielen Anekdoten zusammen mit Gitarrist Pete Wells im Biergarten des Binokel in Mannheim (v. l.: Olaf Steffens, Pete Wells, Klaus Schmid)
Fotos: Jürgen Tschamler (Rock Hard)

Herbst 1999

  • Beginn einer CD-Produktion unter der Federführung der beiden "Beat Brothers" Franz Matejcek und Arno Martin im "Hoemland Studio" im pfälzischen Weisenheim am Sand.

2000

Frühjahr 2000

  • Release der CD-Single "LUCK COMES SLOW" / "FOR JUST ONE DAY".

Sommer 2000

  • Jancree sind erstmals mit eigener Homepage im Internet präsent, die vom Fotografen, Irish-Folk-Musiker und langjährigen Freund der Band Frank Weber eingerichtet und betreut wird.

Herbst 2000

  • Zusammenarbeit mit dem Live-Promoter "KEEGAN PROMOTION" aus Duisburg und erste Konzerte im Ruhrgebiet (u. a. Moers, Duisburg).

2001

Frühjahr bis Herbst 2001

  • Ausgedehnte "Unplugged-Club-Tour" mit Konzerten u. a. im legendären "Red Rooster Rhythm'n'Blues-Club", Duisburg und "Altes Brauhaus Music Club" in Frankenthal.

2002

Frühjahr 2002

v.l.: Diddl Hock (Guitar & Backing Vocals), Olaf Steffens (Vocals & Bass), Klaus Schmid (Drums & Percussion)
  • Ex-"MUDDLING THROUGH" Diddl Hock neuer Gitarrist bei JANCREE.

Mai 2002

Obere Reihe von links: Klaus bei Rockin' Rob Riley in Melbourne, "The Damn Fine Band" mit u. a. Pete Wells, Angry Anderson, Steve King beim Gig in der Nähe von Sydney, Backstage mit Steve King in Sydney.
Untere Reihe von links: Rockin' Rob Riley mit Klaus in Adelaide, Rockin' Rob & Klaus in Melbourne, Angry Anderson in Sydney
  • Klaus Schmid unterwegs in Australien mit den Rock 'n' Roll-Legenden Rose Tattoo.

Sommer 2002

  • Das im "Homeland Studio" von Arno Martin produzierte und aufgenommene Album The Acoustic Set erscheint.

Herbst/Winter 2002/03

  • "THE ACOUSTIC SET-TOUR" mit Gigs im Ruhrgebiet, Allgäu und Rhein-Neckar-Delta.

2003

Januar 2003

  • TV-Auftritt mit dem Song "FIRST BE YOURSELF" im Rhein-Neckar-Fernsehen.

Frühjahr 2003

  • Die Band verlässt die "Ludwigshafener Musikfabrik" und richtet ihr neues Probedomizil im "Rick's Tonstudio" in Weinheim ein.

April 2003

Jancree werden aus knapp 500 Einsendungen zusammen mit vier weiteren Bands im bundesweit erscheinenden Musikmagazin Soundcheck im Leser-Poll mit dem Song "First Be Yourself" ausgewählt und landen prompt auf Platz 2 der Internet-Wertung.

Sommer 2003

  • Die mit drei in "Helmer Rick's Studio" in Weinheim produzierten Bonus-Tracks versehenene JANCREE-Compilation Backdates erscheint.
  • Vorbereitung zur "BACKDATES-TOUR" mit Konzerten in ganz Deutschland.
  • Auftritt beim "Internationalen Rollstuhlmarathon" in Heidelberg auf dem "RNF-Truck" zusammen mit Soul-Sängerin MARLA GLEN.
  • Video-Konzertmitschnitt eines JANCREE-Gigs in Zusammenarbeit mit "MS-SCHENK-VIDEOPRODUKTION" (u. a. Tour Begleitung der italienischen Rockröhre GIANA NANINI).

2004

2004

  • Die überarbeitete Band-Homepage geht online. Betreut von Webadmin Gilbert Songhet, der wenig später das DVD-Authoring übernehmen wird.

Januar 2004

  • Verlängerung der "Backdates-Tour" auf das Jahr 2004.

Frühjahr 2004

  • Weitere Video-Konzertmitschnitte während der Jancree-Tour.

Sommer 2004

  • Die Band nutzt die Sommerpause um neue Songs zu komponieren.

Herbst 2004

  • Nach Sichtung des Filmmaterials beschließen Jancree in Zusammenarbeit mit "Helmer Rick's Studio" eine DVD zu produzieren.

Winter 2004

  • Abschluss der "Backdates-Tour 2003/04" im Duisburger "Navigare" mit hervorragender Publikums- und Presseresonanz.

2005

Februar 2005

  • Veröffentlichung der DVD "THE CAMERA VIEW - Live Tracks & Video Traces".

Frühjahr 2005

  • Vorbereitungen zur begleitenden Tour.
  • Jancree arbeiten an Live-Mitschnitten für ein Live-Album.

2006

Februar 2006

  • Die Band spielt bei der Veranstaltungsreihe "Celtic Circle" der "Weinheimer Hausbrauerei" und baut dabei Songs irischer, schottischer und walisischer Rock-Größen in ihr Live-Programm ein und sorgt auf Anhieb für ein ausverkauftes Haus.

März 2006

  • Der Webdesigner Markus Krieg übernimmt die professionelle Betreuung der Jancree-Homepage und überarbeitet das komplette Layout der Website.

Frühjahr 2006

  • Club-Konzerte in Nordrhein-Westfalen und weitere Mitschnitte für das Live-Album.

Herbst 2006

  • Jancree spielen beim Benefiz-Konzert für ihren verstorbenen Musikerkollegen Freddie Gawlowski der Odenwälder Mundartrocker "Pesch & Schwefel". Rechts im Hintergrund auf dem Schlagzeugpodest Freddies weiße Stratocaster - sein Platz auf der Bühne bleibt leer ...

2007

2007

  • "8707 - Two Decades Of Rock", das Jahr 2007 steht ganz im Zeichen des 20-jährigen Bandjubiläums.

Frühjahr/Sommer 2007

  • Arbeiten an der Produktion des Live-Albums Night Moves und erste Aufnahme-Sessions zu einem neuen Studioalbum.

Herbst 2007

  • Das Doppel-Live-Album "NIGHT MOVES" erscheint.

Winter 2007

"Drummertalk" - Armin Rühl (Herbert Grönemeyer, Stahl) im Gespräch mit Klaus Schmid beim Soundcheck (v. l.: Armin Rühl, Klaus Schmid)
  • Abschluss des 8707 - Two decades of Rock-Jubiläums mit einem Doppelkonzert mit "STAHL" bei der "NIGHT OF THE TRIOS" in der Sporthalle 64 in Lambsheim, Pfalz.

2008

Sommer 2008

"JANCREE goes MySpace "
  • Das Trio ist nun auch weltweit mit einem eigenen MySpace-Profil vertreten. In kurzer Zeit erfolgen sehr viele Zugriffe auf das Profil und positive Resonanzen auf die Musik des Trios aus dem In- und Ausland.

Herbst 2008

Agenturchefin Lucy Piller mit Rock-Legende Paul Rodgers
Bandportrait in den USA
  • Die Künstleragentur "ALLRIGHTNOW-Music" von Lucy Piller (u. a. Bandbetreuung von Paul Rodgers, Bad Company, Free, The Firm) wird auf Jancree aufmerksam. Sie präsentiert in den USA auf allrightnow.com ein Jancree-Bandportrait mit umfangreichen Infos und Video.

Winter 2008 / Januar 2009

  • Der langjährige Gitarrist und Weggefährte Diddl Hock verlässt die Band und zieht mit seiner Familie nach Australien. Letzte Studioaufnahmen mit Diddl Hock "on guitar" für das neue Album werden noch fertiggestellt.

2009

Frühjahr 2009

  • Ein neuer Mann an den sechs Saiten bei Jancree! Als Nachfolger für Diddl Hock greift zukünftig der bundesweit renommierte Gitarrist Christian Gasch bei Jancree zur Gitarre. Mit dem neuen Line-up entstehen erste neue Songs.
  • Weltweiter Deal mit Downloadportal:
    Jancree arbeiten ab sofort mit dem österreichischen Downloadportal "REBEAT DIGITAL" zusammen. Der gesamte Jancree-Backkatalog ist nun erstmalig weltweit auf über 250 Downloadportalen und Streaming-Diensten erhältlich.

Sommer 2009

  • Vorstellung und regelmäßiges Airplay der Promo-Single "There Is" bei "Radio FIPS" (Filstal Powerstation) in Göppingen.

Herbst/Winter 2009

  • Studio-Aufnahmen zum geplanten neuen Jancree-Album. Gleichzeitig arbeiten am neuen Live-Set der Band.

2010

Januar 2010

  • Fotoshooting für das neue Jancree-Album mit dem Fotografen Florian Seiler von fsm-media.

März 2010

  • JANCREE werden im März für den "JES Music Award" nominiert. Eine ganze Reihe mit Radio-Interviews und Live-Chats im Internet startet u. a. Rockradio.de (Berlin), local-radio.de (Bremen), challenge-radio.de (Berlin), deichradio.de (Schwanewede, Norddeutschland).

April 2010

  • Das achte Album THE SCORE wird beim Indie-Label PESCH RECORDS veröffentlicht.

Sommer 2010

  • Ausgiebige Promotion-Arbeit rund um das neue Album.
  • The Score wird über REBEAT DIGITAL, Austria nun auch weltweit über Download-Portale und Streaming-Dienste vertrieben.
  • Die US-Konzert- und Web-Agentur von Lucy Piller supported erneut Jancree und veröffentlicht ein großes Feature über das neue Jancree-Album The Score auf allrightnow.com

Herbst/Winter 2010

  • Die Internetpräsenz wird erweitert. Das Trio ist nun u. a. auch auf den Web-Musik-Portalen klubben.de, yourmusicandmore.de und festivalticker.de vertreten.
  • Das Band-Profil auf MySpace erscheint ab Dezember '10 mit neuem Layout.
  • Jancree werden erstmals als "Band des Tages" auf klubben.de präsentiert.

JANCREE meets Fritz Rau

"JANCREE meets Fritz Rau"
  • Nach der Lesung "50 Jahre Backstage" haben Klaus Schmid und Olaf Steffens die Gelegenheit, mit der wohl größten deutschen Promoter-Legende Fritz Rau im Foyer des Pfalzbaus (Ludwigshafen) ein paar nette Worte zu wechseln.

2011

Januar/Februar 2011

  • Auftakt zu einer Reihe ausgewählter Club-Konzerte (u. a. im Ruhrgebiet und beim "Celtic-Circle-Festival" in Weinheim).
  • TV-Feature zu den Jancree-Gigs in Nordrhein-Westfalen im TV-Magazin auf "WDR Lokalzeit".

Mai 2011

Sommer 2011

  • Ein Promo-Video Clip zur geplanten 2. "Night Of The Trios" im Herbst wird produziert und geht online.

Herbst 2011

  • Jancree on TV! Das Trio ist zum wiederholten Mal Gast in der Sendung "RNF Life" des "Rhein-Neckar-Fernsehens". Diesmal mit der Single "Out Of Town".
  • JANCREE spielen im legendären "Musiktheater Rex" in Lorsch bei der "Night Of The Trios"-Show mit dem Rory-Gallagher-Tribute-Trio "Remember Rory" aus Fürth (Franken). Das Konzert wird mit drei Kameras mitgeschnitten.

November 2011

  • JANCREE starten mit offiziellem Kanal auf YouTube mit einem TV-Mitschnitt.
  • JANCREE werden zur "Band des Monats November 2011" vom Freiburger Musikportal "Regiomusik.de" gewählt.

Dezember 2011

  • Die Radio-Moderatoren Andreas Glandorf & Jürgen Brodehlin stellen in einem Feature Jancree in der Sendung "Radio Rockwerk" beim Sender "Ems Vechte Welle" in Norddeutschland vor.

2012

Januar 2012

  • 1987 - 2012: 25 Years Of Jancree!!! Im Rahmen des 25jährigen Bandjubiläums erscheinen das ganze Jahr über Special-Features zur Bandhistory mit Insider-Geschichten, raren Fotos und Videos.

Mai 2012

Jancree live beim Jubiläumsgig im Dôme
  • Nach 25 Jahren kehren JANCREE für ihr Jubiläums Konzert nach Ludwigshafen am Rhein zurück: in die Stadt, in der alles begann. Als Location für den Club-Gig wurde das kultige Kulturzentrum "DasHaus" (Dôme) gewählt.
  • Artikel und Besprechungen zum Bandjubiläum erscheinen u. a. im "MEIER - Stadtmagazin" und in "Der Rheinpfalz". Darunter ein großes Interview mit Olaf Steffens, Klaus Schmid und dem Musikjournalisten Gereon Hoffmann.

Juni 2012

  • Zwei Live-Mitschnitte vom Auftritt bei der "Night Of The Trios""-Konzertreihe im legendären "Musiktheater Rex", Lorsch werden auf YouTube veröffentlicht. Das japanische Hard and Heavy-Webzine www.breath-fresher.com wird auf die Band aufmerksam und promotet die beiden Videos und die Arbeit der Band.

Juli 2012

  • JANCREE werden in regelmäßigen Abständen auf dem Veranstaltungsportal "klubben.de" zur "Band des Tages" gekürt.

Oktober 2012

  • Jancree sind nun auch beim großen US amerikanischen Musikportal "Reverbnation.com" mit eigenem Profil vertreten.

November 2012

  • Zu Jimi Hendrix 70. Geburtstag am 27.11. erscheint das Tribute-Video: "JANCREE play HENDRIX" auf YouTube mit teils überschwänglichen Kommentaren und Feedback in Mails und Posts auf allen Jancree-Profilen im Netz.

2013

März 2013

  • Die Single "There Is" erscheint erstmals in HD-Qualität gefilmt auf YouTube.
  • Ein spanischer Rock Enthusiast veröffentlicht mit Erlaubnis der Band die komplette Version und Interpretation des Thin Lizzy Klassikers "Whiskey In The Jar" auf YouTube aus dem JANCREE Album "Night Moves".

April 2013

  • Die Band arbeitet im Studio an der Veröffentlichung eines weiteren Jimi-Hendrix-Tribute Live-Videos in HD-Qualität.

Mai 2013

  • Mehr als 100.000 Besucher*innen auf dem Classic-MySpace-Profil von Jancree mit mehr als 13.000 Song-Aufrufen.

Juni 2013

  • Nach dem überwältigenden Feedback, das die Band nach der Veröffentlichung ihrer "Gypsy Eyes"-Version erreicht hat, veröffentlichen Jancree ihr zweites Hendrix-Live-Video-Tribute "Stone Free" in HD Qualität auf YouTube.
  • Jancree wechseln zum überarbeiteten und im neuen Design erscheinenden "New MySpace"-Profil mit ihren zwischenzeitlich mehr als 5.000 Jancree-Fans, Freunden & Supportern von überall rund um den Globus.

August 2013

  • "Reverbnation" erstellt eine "Jancree Mobile App", welche weltweit als freier Download im Android-App-Store erhältlich ist. Mit der App können direkt über das Smartphone Musik, Videos, Fotos & Tweets von Jancree abgerufen werden.

September 2013

  • Jancree steigen in die Top 10 des "Local Ranking" bei Reverbnation.com ein und erreichen schon kurze Zeit später Nummer 1 der Liste.

Dezember 2013

  • JANCREE sind erneut eingeladen, den Rock-Part beim "Celtic Circle Festival" in Weinheim zu übernehmen. Diesmal bei der 15. Auflage 2014.
  • Ein JANCREE-Feature mit einigen Songs aus dem The Score-Album wird bei "ECHT - Dein Hochschulradio" der Hochschule RheinMain-University of Applied Sciences, Wiesbaden Rüsselsheim in der Sendung "Echt abends" gesendet und erntet positives Feedback.

2014

Januar 2014

  • Der US-amerikanische Künstler, Grafik- und Website-Designer Barry Langford verwendet in einer Episode über seine Arbeit "Through an Artist's Eyes" den Jancree-Track "No-Man's-Land".

März 2014

15. Celtic Circle in Weinheim
  • Neustart der JANCREE Homepage jancree.de am 1. März nach kompletter überarbeitung durch den langjährigen Admininstrator der Site und Webdesigner Markus Krieg.
  • Jancree live beim "15. Celtic Circle" in Weinheim

Winter 2014

  • Verhandlungen und Planungen mit Veranstaltern für ein weiteres Konzert in der von Jancree initiierten Reihe "Night Of The Trios" für 2015. Diesmal als Gäste: das hochkarätig besetzte "Ullmann Trio" mit Sänger & Gitarrist Stephan Ullmann, Basser Robbee Mariano und Drummer Moritz Müller.

2015

Januar 2015

  • 2015 gibt es gleich drei Jubiläen zu feiern: 10 Jahre Zusammenarbeit mit Webmaster, Admin und langjährigem Freund der Band Markus Krieg; 15 Jahre Release der Single "Luck Comes Slow/For Just One Day" aus dem Jahr 2000 mit Veröffentlichung des Promovideos auf dem offiziellen Jancree-YouTube Kanal und 20 Jahre Release-Jubiläum des erfolgreichen Albums "The Solitary Dream" aus dem Jahr 1995 mit für April/Mai 2015 geplanter Veröffentlichung eines TV-Mitschnitts der Single "The Kind Of Love That Lies".

Februar 2015

Olaf Steffens & Stephan Ullmann Backstage im Musikthetaer Rex, Bensheim
  • Die "Night Of The Trios" mit dem Doppelpaket Jancree & Ullmann Trio steigt im legendären Musiktheater Rex in Bensheim. Große Wiedersehensfreude bei den beiden Frontmännern Olaf Steffens und Stephan Ullmann, die zusammen mit Klaus Schmid das letzte Mal vor über dreissig Jahren zusammen auf einer Bühne gestanden haben.

April 2015

Jancree & Ullamnn Trio Backstage in der Music Academy im Kulturzentrum Gleis 4; v. l. Moritz Müller, Robbee Mariano, Stephan Ullmann, Olaf Steffens, Christian Gasch & Klaus Schmid
  • nach dem Erfolg des Doppelkonzertes im Rex gibt es gleich ein Zusatzkonzert neu eröffneten Kulturzentrum Gleis 4 in Frankenthal, welches komplett ausverkauft ist.

September 2015

  • Veröffentlichung des TV-Mitschnitts "The Kind Of Love That Lies" aus der DVD "The Camera View" auf YouTube.

Oktober 2015

Kurz vor der "5. Night Of The Trios" im Café Central, Weinheim
Jancree & Ullmann Trio v.l. Stephan Ullmann, Sound Engineer Sascha Kohl, Olaf Steffens, Klaus Schmid, Christian Gasch, Robbee Mariano, Ralf GustkeJancree live on stage bei der "Night Of The Trios" im Café Central

2016

Januar 2016

  • Auftakt zur Vorstellungsreihe und erweiterten Bandbiografie im Internet über alle bisherigen Veröffentlichungen mit Hintergrundinfos, bisher unveröffentlichten Fotos, Pressestimmen und Videos bis ins 30jährige Bandjubiläumsjahr 2017 hinein.
  • Dazu folgt der Start einer Reihe mit dem jeweils ersten Album der jeweiligen Bandmitglieder, wegweisenden Alben und die persönlichen Einflüsse an den Instrumenten, ebenfalls im Internet und auf der Jancree-Website.

Sommer 2016

  • Olaf Steffens trifft den deutschen Ausnahme-Bluesgitarristen Henrik Freischlader Backstage beim "Jazz & Joy Festival" in Worms.

Oktober 2016

  • Jancree werden von Megaforce, einem der größten Bühnenbauer in Europa, eingeladen, beim "CrossFeier"-Fest zu spielen.

2017

Januar 2017

  • "30 Years Of Jancree": das Bandjubiläumsjahr beginnt!!!
  • Aufnahmestart zu einer Maxi-CD mit neuen Songs im Tonstudio in Weinheim.

Sommer 2017

  • Die Band verlässt ihr langjähriges Weinheimer Studio- und Proberaumdomizil und zieht von Weinheim nach Schriesheim an der Bergstraße.
  • Das Jubiläums-Shirt „30 Years of Jancree“ ist über den Jancree-Shop erhältlich.

Oktober 2017

  • Jancree werden nach dem großen Erfolg vom Vorjahr erneut von „Megaforce“ eingeladen, live auf der „CrossFeier“ zu spielen.

Dezember 2017

  • Zum Ende des "30 Years"-Bandjubiläums 2017 wird die spannende "Blogs & Stories"-Serie rund um den kompletten Backkatalog mit allen bisher veröffentlichten Produktionen von Jancree fertiggestellt und auf der Homepage der Band veröffentlicht.

2018

Frühjahr bis Sommer 2018

  • Die Band trennt sich nach internen Differenzen von ihrem langjährigen Toningenieur und Produzenten Helmer Rick.
  • Der Mannheimer Musiker und Soundtüftler Peter Wiederroth aka RedagainP und der Heidelberger Produzent, Mix-Mastering-Engineer und DJ Stefan Eichinger aka Lopazz arbeiten an den Mixes und dem Mastering der Maxi-CD Higher Ground und bringen die begonnene Produktion zum Abschluss.
  • Jancree gründen ihr eigenes Label "Jancree Music" als Sublabel der Starschnitt Records von RedagainP.

Herbst 2018

  • Jancree arbeiten zusammen mit Webmaster Markus Krieg an der Veröffentlichung und Promo der im Oktober 2018 offiziell erscheinenden Maxi-CD mit dem Titel „Higher Ground“
  • Neben einer CD werden die Songs weltweit als Downloads über Rebeat Digital vertrieben.

2019

Januar 2019

Von links nach rechts: Klaus Schmid, Moderator Moritz Lange, Olaf Steffens

Frühjahr 2019

  • Im Hintergrund wird an der offiziellen Jancree-Bandbiografie geschrieben, die in Buchform erscheinen wird. Die grafische Gestaltung übernimmt das Berliner Layout-Büro "Drangsal Sevices", das schon die Cover-Gestaltung von "Higher Ground" vorgenommen hat.

2020

November 2020

  • Die Bandbiografie "We've Come A Long Way" erscheint.

Dezember 2020

Mahnwache auf dem Schulhof
  • Zum 40. Todestag von John Lennon wird Jancree-Frontmann Olaf Steffens zu seinen Eindrücken und Erinnerungen an den 08. Dezember 1980 von der Journalistin Nicole Sperk für Die Rheinpfalz interviewt: "Mahnwache auf dem Schulhof"

2021

Januar/Februar 2021

Großformatige Buchrezensionen
  • Erste großformatige Buchrezensionen erscheinen im Kultur- und Freizeitmagazin LEO, der Rheinpfalz und den Weinheimer Nachrichten/Odenwälder Zeitung Pressestimmen. Dazu erhalten die Band und Autor Olaf Steffens zahlreich wertschätzendes Feedback von Leserinnen und Lesern in Form von Briefen und Emails.

Frühjahr 2021

  • Die Bandbiografie We've Come A Long Way erfährt mehr und mehr positive Resonanz in den Medien. Neben weiteren umfangreichen Buchrezensionen sowohl in den Online- als auch in den Print-Ausgaben der Rhein-Neckar-Zeitung, dem Mannheimer Morgen, der Lampertheimer Zeitung, der Bürstädter Zeitung und der Wormser Zeitung, die jeweils von Telefon- und Online-Interviews mit Olaf Steffens flankiert werden, folgt am 03. März ein Interview im SWR-Fernsehen. In der Sendung "Couchgespräche" der Landesschau Rheinland-Pfalz wird Olaf Steffens zu Jancree und dem Buch von Moderator Martin Seidler interviewt und mit einem Feature gewürdigt.
  • Eine besondere Ehrung: Neben der, bei offiziellen Buchveröffentlichungen obligatorischen Auflistung in der Deutschen Nationalbibliothek, wird We've Come A Long Way in das "Stadtarchiv der Stadt Ludwigshafen am Rhein" vom Leiter des Archivs, Dr. Stefan Mörz, aufgenommen.

Juli 2021

  • Die großangelegte Komplettüberarbeitung der Jancree-Homepage durch Webdesigner Markus Krieg geht nach langer Planung und Bearbeitung online. Der Neustart "J 5.0" zeigt sich von nun an als spannende virtuelle "Jancree Rock'n"Roll-Hall-of-Fame" und in Ergänzung zur Bandbiografie We've Come A Long Way als umfangreiches Jancree-Archiv.

  • …to be continued…